BelAir (DIN 18017)

BelAir

Wohnungslüftungssysteme BelAir nach DIN 18017

 

Dank Lüftung besser leben.

Mit innovativen Systemen und Methoden sind wir in diesem Marktsegment ein führender Anbieter. Wir bieten mit BelAir den Wohnungsgesellschaften, Haustechnikern und Anlagenbauern ein fast geräuschloses und hoch effizientes Lüftungssystem von der Planung bis zur Plug & Play Installation.

Durch Kombination und Zusammenstellung haben wir zwei Systeme entwickelt, die je nach Anforderung zum Einsatz kommen. Durch das Leistungsspektrum von
speziellen Abluftventilen über die Integration unserer dazu geeigneten Ventilatoren bis zum Brandschutzkanal sind wir in der Lage, den "Kontrollierten Luftaustausch"
zum Erhalt und zur Wertsteigerung von Immobilien nachhaltig zu regeln.

 

Die Systemreihen, die wir zurzeit am Markt anbieten, lassen sich wie folgt klassifizieren:
Das zeitgesteuerte System: BelAir timer
Das druckgesteuerte System: BelAir pressure
Installationen in ca. 60.000 Wohnungen mit unterschiedlichsten Schwerpunkten sind die beste Referenz.

 


BelAir timer – Zeitgesteuertes Lüftungssystem

belair timer

BelAir timer entspricht einem Lüftungssystem nach DIN 18017 Teil 3 Abschnitt 2.2.1; Zentralentlüftungsanlagen mit nur gemeinsam veränderlichen Gesamtvolumenströmen.

timer bedeutet:
Feuchtigkeitsbelastete Räume werden in festen Zeitintervallen über den zentralen Abluftkanal entlüftet.
Anwendungsbeispiel:
Mit diesem kostengünstigen System können in einem Hotel alle Bäder und Toiletten regelmäßig gelüftet werden.
Komponenten:
Dachventilator, Ventilatorzubehör, Schaltkasten mit Zeitsteuerung, Ventile (manuell einstellbar ZXH).

BelAir pressure – Druckgesteuertes Lüftungssystem

belair pressure

BelAir pressure entspricht einem Lüftungssystem nach DIN 18017 Teil 3 Abschnitt 2.2.2; Zentralentlüftungsanlagen mit nur wohnungsweise veränderlichen Volumenströmen.

pressure bedeutet:
Die Abluftventile in den feuchtigkeitsbelasteten Räumen werden per Lichtschalter,über einen Feuchte-Temperaturfühler oder über eine fest eingestellte Intervallschaltung gesteuert. Sobald sich ein weiteres Ventil öffnet, entsteht im zentralen Abluftschacht eine Druckveränderung, die von einem Sensor registriert wird. Dieser erhöht die Ventilatorleistung, bis der vorherige Druckzustand wieder erreicht ist.
Anwendungsbeispiel:
Ein bewährtes System regelt die bedarfsgerechte Entlüftung in einem mehrstöckigen Reihenhaus.
Komponenten:
Dachventilator, Ventilatorzubehör, Druckregelung (integriert), Differenzdrucksensor, Ventile mit 230 V Antrieb (ZXS 24/31), Schaltersteuerung, Feuchtesensor, Bewegungsmelder, Fettfilter.